Route

 

Die Karte zeigt die entworfene Route. Durch schrittweises Hineinzoomen kann die Routendarstellung detailliert werden. [Die Darstellung der Route erfordert eventuell etwas längere Ladezeit.]

Zur Überprüfung der Route und um die Recherchen durch Spazierwissen anzureichern wurde der Denkweg erstmals abgegangen, im Zeitraum 18. Juli bis 22. September 2015. Hierzu legte der Autor dieser Seite (Bertram Weisshaar) insgesamt 1200 Kilometer zu Fuß zurück. Im Juli 2016 erfolgte eine weitere Recherche und Korrektur der Route im Bereich zwischen Kohlmühle (Sächsische Schweiz) und Varnsdorf (Tschechien).

Die Route folgt mehrfach Teilabschnitten von bekannten und sehr gut ausgeschilderten Fernwanderwegen; z.B. Rothaarsteig, Urwaldsteig Edersee, GrimmsteigÖkumenischer Pilgerweg, Lutherweg, Rennsteig, Malerweg Elbsandsteingebirge.
Gegenwärtig wird die Route noch weiter entwickelt und geschärft. Anschließend wird sie hier zum Download veröffentlicht. Anfragen zur Route werden gerne beantwortet (siehe Kontakt).

Zur Ansicht der Route in Google Earth die kml-Datei herunterladen und anschließend in Google Earth importieren (einfach die Datei in das Google Earth Fenster ziehen).
Download Route als kml-Datei

[Letzte Änderung: 10.07.2016]

5 Kommentare

  1. Ein schönes Projekt! Auch die Länge und durch Links und Videos bereicherten Reiseberichte sind sehr berührend und überzeugend.
    Ein klarer Blick auf die “Denkmäler” unserer Zeit.
    (Auch wenn die Windeln Jesu mein Favorit sind…)
    Ich werde den Blog weiterverfolgen und empfehlen.
    Gutes Weiterwandern!

    • Promenadologist

      Hallo Herr Köppen,
      die Planung sieht so aus:
      2.08. > von Schönenberg nach Morsbach
      3.08. > von Morsbach nach Siegen

  2. Detlef Köppen

    Wann kommen Sie durch Freudenberg ?

  3. Thomas Fiedler

    Sehr geehrter Herr Professor Weisshaar,
    ich höre gerade Ihr Interview auf WDR 5 und bin völlig begeistert von dem, das Sie berichten. Zwischen Aachen und dem rheinischen Braunkohlenrevier lebend und beruflich lange Jahre mit dem Strukturwandel der Region beschäftigt, spüre ich schon seit langem die Faszination der Landschaft in Industrieregionen (Windparks, Haldenberge, Industrieruinen, “die Schönheit im Schrecken”, wie Sie sagen). Nach Jahren des “Extremsitzens” als Büromensch bin ich frisch pensioniert und suche gerade nach neuen Wegen, wieder mobil zu werden. Ihr Interview und dieser Blog weist mich auf eine faszinierende Alternative zu “hechelndem Jogging” und “romantisierendem Naturerlebnis” hin. Ich hätte jetzt noch viele Fragen (vor allem zu Kartierung und Planung von ungewöhnlichen Routen), warte aber erst einmal die Veröffentlichung der Wanderstrecke auf dieser Site ab. Herzlichen Dank für diese Inspiration!
    Thomas Fiedler

    • Promenadologist

      Lieber Thomas Fiedler
      vielen Dank für ihre anerkennenden Worte. Schön zu hören, dass der Denkweg als Inspiration wirkt. Gerne können Sie mir auch einige Fragen per Email senden. Eine Anregung könnte für Sie auch sein der 2013 erschienene Band “Spaziergangswissenschaft in Praxis. Formate in Fortbewegung”. Darin habe ich einige Projekte dokumentiert und mehrere vergleichbare Protagonisten versammelt.
      Und um kein Missverständnis zu streuen: Ich habe keinen (Prof.) Titel. Einfach nur Spaziergangsforscher ;-)
      Herzlichen Gruß
      Bertram Weisshaar

Hinterlasse einen Kommentar zu Maria Peters Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>